Liveticker

12.10.2019 17:30
Vardar SkopjeRK Vardar20:314:16THW KielTHW Kiel
  • 60
    Fazit:
    Die Zebras tanzen im Sport Center Jane Sandanski im Kreis und feiern einen sensationellen Sieg! Mit 31:20 deklassiert der deutsche Rekordmeister den Champions-League-Titelverteidiger Vardar Skopje in eigener Halle und erklimmt damit Rang eins der Gruppe B! Nach der denkwürdigen ersten Hälfte (4:16) war der zweite Abschnitt ausgeglichener und die Hausherren kamen zeitweise sogar auf sechs Tore heran, doch die Gäste behielten einen kühlen Kopf und brachten das Match sicher nach Hause. Matchwinner in einer taktisch perfekt eingestellten Kieler Mannschaft war Torhüter Niklas Landin, der vor der Pause einfach nicht zu bezwingen war. Bester Werfer war Hendrik Pekeler mit acht Toren. Schon am Mittwoch geht es für beide Teams in der Champions League wieder zur Sache. Vardar muss dann in einer Neuauflage des letztjährigen Endspiels bei Veszprem ran, Kiel reist nach Montpellier. Tschüss aus Skopje und noch einen schönen Abend!
  • 60
    Spielende
  • 60
    Tor für THW Kiel, 20:31 durch Niclas Ekberg
  • 60
    Die letzte Minute läuft und die heimischen Fans feiern ihr Team. das ist bei dem Stand durchaus bemerkenswert.
  • 59
    2 Minuten für Pavel Horák (THW Kiel)
    Horák arbeitet in der Defensive auch jetzt noch mit vollem Einsatz und hat vorzeitig Feierabend.
  • 58
    Tor für THW Kiel, 20:30 durch Lukas Nilsson
  • 57
    Tor für THW Kiel, 20:29 durch Niclas Ekberg
    Skopje lässt jetzt schon die Köpfe hängen und schenkt den Ball immer wieder her. Das gewährt dem THW noch ein paar leichte Treffer.
  • 56
    Tor für THW Kiel, 20:28 durch Magnus Landin
  • 55
    Tor für Vardar Skopje, 20:27 durch Dainis Krištopāns
  • 54
    Hinten meldet sich dann auch Niklas Landin nochmal zu Wort und verbucht die nächste Parade. Mittlerweile dürfte das Spiel durch sein, in der Halle ist es auch wieder mucksmäuschenstill.
  • 53
    Tor für THW Kiel, 19:27 durch Lukas Nilsson
    Lukas Nilsson bekommt auch noch Spielzeit und verbucht seinen ersten Treffer am heutigen Abend.
  • 53
    Die Luft ist wieder raus bei den Gastgebern! Timur Dibirov hat auf außen ganz viel Platz und Zeit und wirft das Ding über das Gehäuse!
  • 52
    Tor für THW Kiel, 19:26 durch Domagoj Duvnjak
    Cooles Ding von Duvnjak. Einmal angetäuscht, doch nochmal getippt und dann dann ganz frei unter Ghedbane hindurch eingenetzt.
  • 51
    Tor für Vardar Skopje, 19:25 durch Daniil Shishkarev
  • 50
    Tor für THW Kiel, 18:25 durch Niclas Ekberg
    Das tut richtig gut! Patrick Wiencek arbeitet in der Abwehr stark und erkämpft den Ball, Niclas Ekberg schließt den Konter sicher ab.
  • 50
    Tor für THW Kiel, 18:24 durch Domagoj Duvnjak
    Wichtig! Wieder finden die Gäste keine gute Option, doch Domagoj Duvnjak macht es einfach selbst und knallt das Ding aus zehn Metern ins linke Toreck.
  • 49
    Tor für Vardar Skopje, 18:23 durch Dainis Krištopāns
    Das darf doch nicht wahr sein! Der nächste Kieler Abschluss landet an der Latte und Dainis Krištopāns verkürzt auf fünf!
  • 48
    Tor für Vardar Skopje, 17:23 durch Khalifa Ghedbane
    Jetzt wird es doch noch der befürchtete Hexenkessel! Kiel greift wieder mit siebtem Mann an um Skopje in eine defensivere 6-0-Abwehr zu zwingen und kassiert den nächsten Treffer ins leere Tor! In Überzahl müssen bessere Abschlüsse her.
  • 47
    Tor für Vardar Skopje, 16:23 durch Dainis Krištopāns
  • 47
    Tor für THW Kiel, 15:23 durch Patrick Wiencek
    Gute Antwort des THW! Patrick Wiencek dreht sich am Kreis geschickt um Krištopāns und donnert den Ball ins linke Eck.
  • 46
    Tor für Vardar Skopje, 15:22 durch Timur Dibirov
    Das hat Filip Jícha seinen Jungs bei der Auszeit sicher nicht mitgegeben. Nikola Bilyk passt völlig unnötig direkt in die Arme von Timur Dibirov und da waren es nur noch sieben.
  • 46
    Aufpassen, THW! Ekberg lässt den nächsten aus und nagelt die Pille ans linke Lattenkreuz. Die Halle wird wieder lauter und bei Skopje keimt Hoffnung auf. Aus zwölf Toren Vorsprung sind acht geworden. Auszeit Kiel!
  • 45
    Tor für Vardar Skopje, 14:22 durch Timur Dibirov
  • 45
    Die Partie ist jetzt absolut vogelwild. Mit einer offenen 3-3-Deckung wollen die Mazedonier Kiel zu schnellen und unkontrollierten Abschlüssen zwingen. Und tatsächlich lassen die Zebras nun öfter mal aus, zuletzt gerade Niclas Ekberg gegen Khalifa Ghedbane.
  • 44
    Gelbe Karte für (Vardar Skopje)
    Gelb gegen die Bank der Gastgeber.
  • 44
    Tor für Vardar Skopje, 13:22 durch Timur Dibirov
    Skopje kann auch mal einen Tempogegenstoß setzen und Dibirov macht den Rückstand zumindest wieder einstellig.
  • 43
    Tor für Vardar Skopje, 12:22 durch Christian Dissinger
  • 43
    Kurzzeitig sah es so aus als würden die Mazedonier hier wirklich nochmal voll angreifen, aber mittlerweile fliegen die Bälle wieder reihenweise am Tor von Niklas Landin vorbei. Kiel hat keine großen Probleme, die Führung aufrechtzuhalten.
  • 41
    Tor für THW Kiel, 11:22 durch Hendrik Pekeler
    Gegen die wilde 3-3-Abwehr der Hausherren macht Kiel das klasse und findet immer wieder Lücken. Pekeler geht an Krištopāns vorbei und stellt wieder auf plus elf.
  • 40
    Tor für Vardar Skopje, 11:21 durch Timur Dibirov
    Dibirov verwandelt den fälligen Siebenmeter per Dreher sehenswert.
  • 40
    2 Minuten für Niclas Ekberg (THW Kiel)
    Niclas Ekberg berührt Christian Dissinger bei vollem Tempo leicht und muss dafür auf die Bank.
  • 38
    Tor für THW Kiel, 10:21 durch Hendrik Pekeler
    Das tut gut! Die Gäste gewinnen mal wieder einen leichten Ball und Duvnjak schickt Pekeler auf die Reise, der mit vollem Tempo unten links einnetzt.
  • 37
    Tor für Vardar Skopje, 10:20 durch Khalifa Ghedbane
    Kiel greift gegen eine sehr aggressive Deckung der Gastgeber nun mit dem siebten Feldspieler an, findet aber keinen sauberen Abschluss. Keeper Khalifa Ghedbane beweist Auge und Händchen und trifft über das ganze Feld.
  • 35
    Es geht jetzt mit höllischem Tempo hin und her. Die THW-Abwehr steht nicht mehr ganz so sicher und Skopje hat jetzt schon so viele Treffer erzielt wie im gesamten ersten Durchgang. Zumindest treffen die Zebras vorne weiterhin ganz ordentlich.
  • 35
    Tor für THW Kiel, 9:20 durch Hendrik Pekeler
  • 35
    Tor für Vardar Skopje, 9:19 durch Daniil Shishkarev
  • 35
    Tor für THW Kiel, 8:19 durch Miha Zarabec
  • 34
    Tor für Vardar Skopje, 8:18 durch Gleb Kalarash
  • 34
    Tor für THW Kiel, 7:18 durch Domagoj Duvnjak
    Duvnjak stoppt den kleinen lauf der Hausherren und sorgt wieder für etwas Ruhe.
  • 33
    Tor für Vardar Skopje, 7:17 durch Christian Dissinger
    So nicht! Kiel gibt den Ball vorne mit einem Fehlpass zu leicht her und Dissinger wirft das Ding ins leere Tor.
  • 33
    Tor für Vardar Skopje, 6:17 durch Ivan Čupić
  • 32
    Tor für Vardar Skopje, 5:17 durch Gleb Kalarash
  • 31
    Tor für THW Kiel, 4:17 durch Magnus Landin
    Das geht ja gleich wieder gut los. Magnus Landin wird auf links gefunden und trifft trotz Bedrängnis ins kurze Eck.
  • 31
    Auf gehts in die zweite Hälfte!
  • 31
    Beginn 2. Halbzeit
  • 30
    Halbzeitfazit:
    Wir reiben uns einmal ganz kräftig die Augen! Der THW Kiel führt nach einer denkwürdigen ersten Hälfte beim Champions-League-Titelverteidiger Vardar Skopje mit sage und schreibe 16:4! Die Zebras kamen gut in die Partie und legten gleich ein paar Treffer vor. die Hausherren wurden derweil von Wurf zu Wurf nervöser, weil Niklas Landin im Kieler Kasten einfach keinen Ball passieren lassen wollte. Zwei Auszeiten halfen nichts, zum Ende hin warfen die Stars aus Mazedonien sogar reihenweise ohne Not am Tor vorbei. Der THW ließ vorne sogar noch einige Möglichkeiten aus und geht trotzdem mit diesem sensationellen Resultat in die Pause. Eigentlich darf sich ein Spitzenteam wie Kiel das nicht mehr nehmen lassen, aber die Jungs von Filip Jícha sollten auf alles gefasst sein. Wenn diese Halle hier einmal anfängt zu kochen, kann das noch unangenehm werden. Bis gleich!
  • 30
    Ende 1. Halbzeit
  • 30
    Tor für THW Kiel, 4:16 durch Miha Zarabec
  • 30
    2 Minuten für Daniil Shishkarev (Vardar Skopje)
    Shishkarev arbeitet zu hart gegen Wiencek und bekommt zwei Minuten Pause.
  • 29
    Zum Abschluss nochmal Landin! Christian Dissinger ist alleine durch, doch der Weltmeister im Kieler Kasten lenkt das harzige Rund mit dem Bein noch an die Latte!
  • 28
    Tor für THW Kiel, 4:15 durch Patrick Wiencek
    Es klappt alles! Reinkind nagelt den Ball zwar nur an die Latte, doch dann fliegt Wiencek in den Kreis und schmettert das Ding mit einer Hand aus der Luft in die Maschen. Sensationell!
  • 26
    Tor für THW Kiel, 4:14 durch Patrick Wiencek
    Zwei Würfe hatten die Gäste zuletzt ausgelassen, weil im Kasten der Gäste mittlerweile Arthur Kugis steht und einiges wegnimmt. Jetzt bricht aber mal wieder der bullige Wiencek durch und netzt trocken ein.
  • 26
    Tor für Vardar Skopje, 4:13 durch Daniil Shishkarev
  • 25
    Tor für Vardar Skopje, 3:13 durch Timur Dibirov
    Jetzt darf mal wieder Timur Dibirov sein Glück versuchen und netzt im zweiten Versuch gegen Niklas Landin aus sieben Metern über die Mitte ein.
  • 22
    das ist fast schon ein bisschen mitleidserregend, was die Hausherren hier anbieten. Der Titelverteidiger der Champions League bekommt in eigener Halle keinen einzigen vernünftigen Wurf zustande.
  • 22
    Tor für THW Kiel, 2:13 durch Hendrik Pekeler
  • 21
    Tor für THW Kiel, 2:12 durch Patrick Wiencek
  • 21
    Filip Jícha reagiert sofort auf die Umstellungen beim Gegner und bittet seinerseits zur Auszeit. Die Zebras müssen natürlich damit rechnen, dass hier nochmal Feuer reinkommt.
  • 20
    Tor für Vardar Skopje, 2:11 durch Dainis Krištopāns
    Nach sage und schreibe 20 Minuten verbucht Vardar Skopje den ersten Treffer! Dainis Krištopāns kommt jetzt mal über die Mitte und netzt trocken ein.
  • 20
    Tor für THW Kiel, 1:11 durch Hendrik Pekeler
    Nächster leichter Treffer für den THW! Pekeler macht sich nach Ballgewinn alleine auf die Reise und zieht voll durch ins rechte Eck.
  • 18
    Die Fans in der Jane Sandanski-Hölle sind beachtlich ruhig geworden. Bei ihrem Team geht gar nichts! David Pisonero muss was tun und nimmt bereits die zweite Auszeit. Folge: Domen Sikosek spielt jetzt am Kreis und die Abwehr wird auf ein 4-2 umgestellt.
  • 18
    Tor für THW Kiel, 1:10 durch Domagoj Duvnjak
  • 18
    Gelbe Karte für Daniil Shishkarev (Vardar Skopje)
  • 18
    Ein Weltstar wie Timur Dibirov läuft im Tempogegenstoß alleine auf Niklas Landin zu und wirft den Ball aus wenigen Metern einfach mal über den Kasten. Was soll man dazu noch sagen? Vardar Skopje ist völlig von der Rolle!
  • 17
    Tor für THW Kiel, 1:9 durch Harald Reinkind
    Was ist denn hier los? Skopje findet wieder keinen Wurf und schießt drüber. Harald Reinkind geht mit vollem Tempo auf die Abwehr und zieht ab. Im linken Eck schlägt die Pille ein!
  • 16
    Tor für THW Kiel, 1:8 durch Hendrik Pekeler
  • 15
    7-Meter verworfen von Ivan Čupić (Vardar Skopje)
    Jetzt wird es skurril! Der bis dato einzige Torschütze von Skopje feuert den zweiten Siebenmeter ohne Not einen halben Meter links vorbei.
  • 14
    Tor für THW Kiel, 1:7 durch Miha Zarabec
    Zarabec stellt mit einem ansatzlosen Hammer aus dem zentralen Rückraum auf 7:1. Unglaublich!
  • 14
    Irre! Da kriegen die Mazedonier ihren Topwerfer Dainis Krištopāns mal in Position und dann macht Niklas Landin auch hier die Tür zu. Da spricht schon eine gewisse Verzweiflung aus den Gesichtern der Vardar-Spieler.
  • 13
    Tor für THW Kiel, 1:6 durch Ole Rahmel
  • 13
    Tor für THW Kiel, 1:5 durch Harald Reinkind
    Kiel tut sich vorne jetzt auch schwer und der Arm ist bereits oben als Harald Reinkind abdrücken muss. Mit etwas Glück schlägt die abgefälschte Kugel mittig ein.
  • 11
    Tor für Vardar Skopje, 1:4 durch Ivan Čupić
    Ivan Čupić erlöst die heimischen Fans und trifft den Siebenmeter zum 1:4. Jetzt wird es natürlich richtig laut in der Halle und der THW muss einen kühlen Kopf bewahren.
  • 11
    2 Minuten für Niclas Ekberg (THW Kiel)
    Ekberg schubst den langen Krištopāns in der Luft und geht für zwei Minuten runter.
  • 11
    Gelbe Karte für Patrick Wiencek (THW Kiel)
  • 10
    Unglaublich! Wieder Landin! Die Gastgeber sind nach knapp zehn Minuten noch immer ohne eigenen Treffer. Ob es das bei Vardar Skopje schon mal gab? Allerdings machen die Gäste daraus zuletzt nicht mehr viel, weil auch Khalifa Ghedbane stärker wird und den einen oder anderen Kieler Wurf pariert.
  • 8
    Lässt der Landin heute überhaupt noch einen rein? Kiel Keeper bleibt selbst im Eins-gegen-eins gegen den durchgebrochenen Staš Skube Sieger und langsam wird die Halle hier nervös. Jetzt scheitert allerdings auch der THW mal in der Offensive.
  • 7
    Gelbe Karte für Pavel Horák (THW Kiel)
  • 7
    7-Meter verworfen von Timur Dibirov (Vardar Skopje)
    Jetzt wird es aber langsam kritisch. Selbst aus sieben Metern treffen die Hausherren nicht! Dibirov feuert rechts am Kasten vorbei.
  • 6
    Den Gastgebern fällt gegen die aggressive Kieler Deckung nichts ein! Alle taktischen Überlegungen scheinen über den Haufen geworfen zu sein. Plötzlich taucht Rückraumspieler Dainis Krištopāns gar am Kreis auf, scheitert aber auch aus sechs Metern an Landin! David Pisonero zieht schon früh die Notbremse und ruft zur Auszeit.
  • 6
    Tor für THW Kiel, 0:4 durch Domagoj Duvnjak
  • 5
    Tor für THW Kiel, 0:3 durch Domagoj Duvnjak
    Jetzt ist der Start endgültig gelungen! Die aufmerksame THW-Abwehr fängt einen schwachen Pass ab und dann geht es mit drei auf eins nach vorne. Domagoj Duvnjak schließt über den rechten Innenpfosten ab und stellt auf 3:0!
  • 3
    Tor für THW Kiel, 0:2 durch Hendrik Pekeler
    Kiel ist hellwach! Hendrik Pekeler schnappt sich zwischen drei Mazedoniern einen zweiten Ball und zieht gleich ab. Links unten schlägt die Kugel ein.
  • 1
    Tor für THW Kiel, 0:1 durch Patrick Wiencek
    Auf der Gegenseite kommt der THW gut rein ins Spiel. Patrick Wiencek hat am Kreis erstaunlich viel Platz und markiert den ersten Treffe der Partie.
  • 1
    Ab geht die Post! Die Hausherren werfen an und Niklas Landin nimmt gleich mal den ersten Wurf weg!
  • 1
    Spielbeginn
  • Schiedsrichter der Partie sind die beiden Schweizer Arthur Brunner und Morad Salah. Die Unparteiischen haben sich ebenso wie die Teams auch bereits auf dem Parkett eingefunden und in wenigen Minuten kann es hier endlich losgehen. Titelverteidiger Vardar Skopje mit 6.500 frenetischen Fans im Rücken gegen den deutschen Rekordmeister THW Kiel!
  • Vardar Skopje ist auch in der aktuellen Saison schon wieder voll auf Touren. Die mittlerweile vom Spanier David Pisonero Star-Auswahl hat in dieser Saison erst zwei Pflichtspiele verloren. Eins davon übrigens gegen den THW Kiel, im Halbfinale der Vereins-WM in Saudi-Arabien. In der Königsklasse wollen die Nordmazedonier ihre weiße Weste von drei Siegen aus drei Spielen natürlich behalten. "Wir sind der Titelverteidiger, wir müssen in jedem Match wie die Champions agieren. Unser Ziel ist natürlich das VELUX EHF Final Four", stellte Kapitän Stojanče Stoilov im Vorfeld der Partie klar.
  • Eine echte Herkulesaufgabe also für die Kieler, die ihre Serie trotzdem auch im berüchtigten Sport Center Jane Sandanski fortsetzen wollen. Seit Anfang September (31:32 in Magdeburg) hat der THW Kiel kein Pflichtspiel mehr verloren und sich in allen Wettbewerben aussichtsreich positioniert. Skopje und Kiel sind die beiden einzigen noch ungeschlagenen Teams in der Gruppe B. Mit einem Punktgewinn in Mazedonien könnten die Zebras einen Riesenschritt machen. Dazu muss im Vergleich zum Donnerstag allerdings eine Leistungssteigerung her. Gegen das Tabellenschlusslicht aus Nordhorn taten die Zebras sich eine Halbzeit lang sehr schwer und sorgten erst am Ende für klare Verhältnisse.
  • Der Oktober hat es in sich für den THW. Keine 48 Stunden nach dem Bundesligaspiel gegen Nordhorn-Lingen müssen die Zebras schon wieder ran. Und als ob das nicht schon schwierig genug wäre, geht es auch noch ins 2.000 Kilometer entfernte Skopje zur besten Handballmannschaft der Welt. Dennoch herrscht beim deutschen Rekordmeister vor dem Duell Erster gegen Zweiter vor allem Vorfreude. "Das wird ein echtes Spitzenspiel in einer unglaublichen Halle. Wegen solcher Partien in solch einer Atmosphäre wollten wir unbedingt wieder Champions League spielen", so Rückraumspieler Nikola Bilyk.
  • Hallo und herzlich willkommen zur Velux EHC Champions League am Samstagabend! Der THW Kiel muss heute zum Topspiel der Gruppe B bei Titelverteidiger Vardar Skopje ran. Um 17:30 Uhr ist Anwurf in der mazedonischen Hauptstadt.