Liveticker

30.11.2019 17:30
THW KielTHW Kiel33:3216:19Montpellier HBMontpellier HB
  • 60
    Fazit:
    Niklas Landin hält den letzten Wurf aus dem Rückraum und hält den Sieg fest! Mit 33:32 gewinnt der THW Kiel nach tollem Kampf gegen den Montpellier HB. Nur zwei Tage nach dem letzten Bundesliga-Spiel wurde den Norddeutschen am heutigen Tag alles abverlangt. Vor allem in Durchgang Eins sah man, dass in den entscheidenden Momenten die Kräfte fehlten. Erst als man in Abschnitt Zwei das Momentum und auch die Arena plötzlich auf seiner Seite hatte, wurde bei den Hausherren die zweite Luft entfacht und am Ende holt man sich nicht unverdient diesen Arbeitssieg.
  • 60
    Spielende
  • 60
    Tor für THW Kiel, 33:32 durch Nikola Bilyk
  • 59
    Tor für Montpellier HB, 32:32 durch Fredric Pettersson
    Nach tollem Anspiel von Richardson kann Pettersson den Ausgleich erzielen. 71 Sekunden sind noch auf der Uhr, Kiel hat den Ball. Dieser Angriff muss nun sitzen!
  • 58
    Tor für THW Kiel, 32:31 durch Nikola Bilyk
  • 57
    Tor für Montpellier HB, 31:31 durch Fredric Pettersson
  • 56
    Tor für Montpellier HB, 31:30 durch Gilberto Duarte
  • 55
    Tor für THW Kiel, 31:29 durch Niclas Ekberg
  • 54
    Tor für Montpellier HB, 30:29 durch Melvyn Richardson
  • 54
    Tor für THW Kiel, 30:28 durch Nikola Bilyk
    Diesen Einsatz braucht es nun! Bilyk fängt den Ball, tankt sich durch und trifft dann sogar mit den schwachen linken Arm. Zum ersten Mal führt der THW hier mit zwei Treffern.
  • 52
    Tor für THW Kiel, 29:28 durch Harald Reinkind
  • 52
    Rote Karte für Jonas Truchanovicius (Montpellier HB)
    Der Lette hat Feierabend. Zum dritten Mal gibt es die Zwei-Minuten-Strafe, zum dritten Mal ist die Entscheidung hart, aber vertretbar.
  • 51
    Tor für Montpellier HB, 28:28 durch Yanis Lenne
  • 51
    Tor für THW Kiel, 28:27 durch Nikola Bilyk
  • 50
    Tor für THW Kiel, 27:27 durch Lukas Nilsson
    Montpellier steht hinten nicht geordnet und so hat Nilsson massiv viel Platz. Kein Problem also aus dem Rückraum. Zum ersten Mal seit dem 10:10 sind die Mannschaften wieder gleichauf.
  • 48
    Tor für THW Kiel, 26:27 durch Nikola Bilyk
  • 48
    Tor für Montpellier HB, 25:27 durch Valentin Porte
  • 46
    In der zweiten Halbzeit ist auch Niklas Landin hier ein Faktor. Der Schlussmann war kurz vor der Pause eingewechselt worden und hat die Quote der ersten Hälfte im zweiten Durchgang nahezu verdreifachen können.
  • 46
    Tor für THW Kiel, 25:26 durch Magnus Landin
  • 46
    Tor für Montpellier HB, 24:26 durch Melvyn Richardson
  • 46
    2 Minuten für Gilberto Duarte (Montpellier HB)
  • 45
    Tor für THW Kiel, 24:25 durch Lukas Nilsson
  • 44
    Tor für Montpellier HB, 23:25 durch Valentin Porte
  • 43
    Tor für THW Kiel, 23:24 durch Harald Reinkind
  • 42
    Tor für Montpellier HB, 22:24 durch Gilberto Duarte
  • 41
    Tor für THW Kiel, 22:23 durch Patrick Wiencek
    Reinkind setzt Wiencek schön in Szene, der sich das nicht mehr nehmen lässt. Das Momentum liegt nun eindeutig auf Seiten der Gastgeber, die nach einem deutlichen Rückstand jetzt wieder dran sind und die zweite Luft bekommen.
  • 40
    Tor für Montpellier HB, 21:23 durch Jonas Truchanovicius
  • 40
    Tor für THW Kiel, 21:22 durch Lukas Nilsson
  • 38
    Tor für THW Kiel, 20:22 durch Niclas Ekberg
  • 38
    2 Minuten für Fredric Pettersson (Montpellier HB)
  • 37
    Tor für THW Kiel, 19:22 durch Harald Reinkind
  • 37
    2 Minuten für Valentin Porte (Montpellier HB)
  • 36
    Tor für Montpellier HB, 18:22 durch Yanis Lenne
    Vor allem über die rechte und halbrechte Seite lassen die Kieler hier deutlich zu viel zu. Immer wieder fehlt ein Schritt. Was vorne bei den Norddeutschen ganz gut aussieht, braucht hier so langsam auch mal ein Zeichen aus der Abwehr.
  • 36
    Tor für THW Kiel, 18:21 durch Magnus Landin
  • 35
    Tor für Montpellier HB, 17:21 durch Valentin Porte
  • 35
    2 Minuten für Hendrik Pekeler (THW Kiel)
  • 33
    Tor für Montpellier HB, 17:20 durch Yanis Lenne
  • 32
    Tor für THW Kiel, 17:19 durch Magnus Landin
  • 32
    2 Minuten für Gilberto Duarte (Montpellier HB)
  • 32
    Duarte nimmt sich hier den ersten Wurf der zweiten Halbzeit, doch zielt zu hoch. Landin schnappt sich die Kugel und spielt einen irren Ball auf Ekberg, der jedoch freistehend die Riesenchance auslässt.
  • 31
    Beginn 2. Halbzeit
  • 30
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause sieht es für den THW Kiel nicht allzu rosig aus. Die Norddeutschen liegen mit 16:19 gegen den Montpellier HB zurück. Nach einer wilden Anfangsphase mit Toren hüben wie drüben fiel der THW etwas ab. Man sieht den Spielern durchaus an, dass viele Spiele nur 48 Stunden nach dem letzten Spiel schon etwas auf dem Zahnfleisch gehen. Immer wieder ergeben sich in der Abwehr der Zebras lücken, die Montpellier bisher überragend zu nutzen weiß.
  • 30
    Ende 1. Halbzeit
  • 30
    Tor für Montpellier HB, 16:19 durch Julien Bos
  • 30
    Tor für Montpellier HB, 16:18 durch Diego Simonet
  • 29
    Tor für THW Kiel, 16:17 durch Nikola Bilyk
  • 29
    Tor für Montpellier HB, 15:17 durch Melvyn Richardson
  • 28
    Tor für THW Kiel, 15:16 durch Steffen Weinhold
  • 27
    Tor für Montpellier HB, 14:16 durch Julien Bos
  • 26
    Tor für THW Kiel, 14:15 durch Nikola Bilyk
  • 25
    Tor für Montpellier HB, 13:15 durch Julien Bos
  • 25
    2 Minuten für Valentin Porte (Montpellier HB)
  • 25
    Tor für THW Kiel, 13:14 durch Hendrik Pekeler
  • 23
    Tor für Montpellier HB, 12:14 durch Valentin Porte
    Zum wiederholten Mal haben die Gäste zu viel Platz im Rückraum, so dass Porte hier seinen vierten Treffer markieren lassen. Auch Quenstedt bekommt in dieser Phase keine Hand an den Ball.
  • 23
    Tor für THW Kiel, 12:13 durch Rune Dahmke
  • 21
    Tor für Montpellier HB, 11:13 durch Melvyn Richardson
  • 20
    Tor für THW Kiel, 11:12 durch Niclas Ekberg
  • 20
    2 Minuten für Jonas Truchanovicius (Montpellier HB)
  • 20
    Tor für Montpellier HB, 10:12 durch Paul-Louis Guiraudou
  • 19
    7-Meter verworfen von Niclas Ekberg (THW Kiel) Zum vierten Mal steht Ekberg beim Siebenmeter. Dieses Mal wechselt Montpellier vorher den Schlussmann. Mit Erfolg, denn Bonnefoi pariert den Wurf des sonst so sicheren Linksaußens.
  • 18
    Tor für Montpellier HB, 10:11 durch Julien Bos
  • 18
    Tor für THW Kiel, 10:10 durch Harald Reinkind
  • 16
    Tor für THW Kiel, 9:10 durch Niclas Ekberg
  • 15
    Nachdem die ersten zehn Minuten hier extrem temporeich hin und her gingen, ohne Pause für die Abwehrreihen, entwickelt sich nun etwas mehr kontrolliertes Angriffsspiel. Hier liegen die Vorteile aber aktuell auf Seiten der Gäste, die vor allem die Anspiele an den Kreis besser verteidigen.
  • 14
    Tor für Montpellier HB, 8:10 durch Melvyn Richardson
  • 14
    Tor für THW Kiel, 8:9 durch Nikola Bilyk
  • 13
    Tor für Montpellier HB, 7:9 durch Yanis Lenne
  • 11
    Tor für Montpellier HB, 7:8 durch Valentin Porte
  • 10
    Tor für Montpellier HB, 7:7 durch Gilberto Duarte
  • 9
    Tor für THW Kiel, 7:6 durch Steffen Weinhold
  • 9
    Tor für Montpellier HB, 6:6 durch Valentin Porte
  • 9
    Tor für THW Kiel, 6:5 durch Patrick Wiencek
  • 8
    Tor für Montpellier HB, 5:5 durch Fredric Pettersson
  • 8
    Tor für THW Kiel, 5:4 durch Niclas Ekberg
    Stark herausgespielt von den Hausherren! In Unterzahl spielen sie ihren Rechtsaußen herrlich frei, der sich hochschraubt und schön in die lange Ecke abschließt.
  • 7
    Tor für Montpellier HB, 4:4 durch Jonas Truchanovicius
  • 7
    2 Minuten für Magnus Landin (THW Kiel)
  • 5
    Tor für THW Kiel, 4:3 durch Magnus Landin
  • 4
    Tor für Montpellier HB, 3:3 durch Diego Simonet
  • 4
    Tor für THW Kiel, 3:2 durch Niclas Ekberg
  • 4
    2 Minuten für Jonas Truchanovicius (Montpellier HB)
    Die Schiedsrichter geben die Linie vor. Truchanovicius ist sehr spät dran, allerdings kann man es da so früh im Spiel auch bei Gelb belassen.
  • 4
    Tor für Montpellier HB, 2:2 durch Valentin Porte
  • 3
    Tor für THW Kiel, 2:1 durch Niclas Ekberg
  • 3
    Gelbe Karte für Valentin Porte (Montpellier HB)
  • 2
    Tor für Montpellier HB, 1:1 durch Yanis Lenne
  • 1
    Tor für THW Kiel, 1:0 durch Lukas Nilsson
    Auf geht's! Der THW startet den ersten Angriff der Partie und spielt an dessen Ende ein wenig Raum für Nilsson frei. Dem Rückraumshooter reicht das, um hier das 1:0 zu erzielen!
  • 1
    Spielbeginn
  • Was normalerweise als Freude gilt, ist in dieser Saison auf Seiten der Kieler eher mit Druck verbunden. Die Rede ist von einem Heimspiel. Vier Punkte gaben die Norddeutschen in dieser Champions-League-Saison ab, alle vier in der heimischen Arena. Ihre Auswärtsstärke hingegen bestätigte man auch im Hinspiel gegen Montpellier, als man in einem torreichen Duell 33:30 gewann.
  • Auf der anderen Seite hätte Montpellier natürlich die Möglichkeit, die Gruppe wieder richtig spannend zu machen. Bei einem Sieg lägen die Franzosen nur noch einen Zähler hinter dem heutigen Gegner. Alleine das sollte den Franzosen schon Motivation genug sein. Von den Gästen müsste hierzu allerdings mehr kommen, als noch beim letzten Auftritt in der Königsklasse. Vor 1,5 Wochen ging man im Heimspiel gegen Porto nämlich ordentlich baden.
  • Der THW Kiel liegt voll auf Kurs. Sowohl in der Champions League als auch in der Bundesliga steht man punktetechnisch sehr gut da. Ein Sieg am heutigen Tag würde die Tür in Sachen Gruppensieg in der Champions League schon weit aufstoßen, denn außer Vezprem gäbe es keinen echten Verfolger mehr, sollte man Montpellier heute schlagen. Dafür ist jedoch eine Leistungssteigerung nötig, denn bei den Siegen gegen Leipzig und Erlangen war zuletzt nicht alles Gold, was glänzt.
  • Hallo und herzlich willkommen zur Handball Champions League. Am heutigen Samstag steht der zehnte Spieltag für den THW Kiel auf dem Programm. Die Nordlichter haben hierzu Besuch aus Südfrankfreich. Der HB Montpellier ist zu Gast in der Sparkassen-Arena, wo der Ball ab 17:30 Uhr durch die Halle fliegen wird.