Liveticker

09.02.2020 16:00
THW KielTHW Kiel29:1512:8ErlangenHC Erlangen
  • 60
    Fazit:
    Der THW Kiel feiert im Heimspiel gegen den HC Erlangen einen 29:15-Kantersieg und führt die Tabelle der Handball-Bundesliga weiterhin mit zwei Punkten Vorsprung an. Nach ihrer 12:8-Pausenführung zogen die Zebras gegen nun desolat angreifende Franken schnell weiter davon, waren ihnen schon in der 41. Minute mit zehn Treffern überlegen. Der Sieben-Mann-Angriff der Brack-Truppe wurde von den Norddeutschen eiskalt durch viele einfache Treffer bestraft; zudem glänzte Torhüter Quenstedt mit einer Abwehrquote von 47 %. Nach der Vorentscheidung blieb das Jícha-Team hungrig und führte die in vielen Szenen verunsichert wirkenden Franken vor, um den höchsten Erfolg in der laufenden Saison einzufahren. Während die Schwarz-Weißen auch punktemäßig wieder alleiniger Spitzenreiter sind, liegt der Gast nach diesem schwachen Auftritt im zweiten Abschnitt immer noch nur vier Punkte vor der Abstiegszone. Der THW Kiel empfängt in der EHF Champions League am Mittwoch den ungarischen Vertreter KC Veszprém. Der HC Erlangen empfängt in der Handball-Bundesliga am Donnerstag HBW Balingen-Weilstetten. Einen schönen Abend noch!
  • 60
    Spielende
  • 60
    Tor für THW Kiel, 29:15 durch Magnus Landin
    Wenig später netzt der Däne dann auch noch am Ende eines Gegenstoßes.
  • 59
    Tor für THW Kiel, 28:15 durch Magnus Landin
    Magnus Landin sorgt mit einem sehenswerten Dreher von der linken Außenbahn für einen späten Höhepunkt.
  • 58
    2 Minuten für Šime Ivić (HC Erlangen)
    Ivić darf nach seinem Foul an Nilsson nur noch zwei Sekunden mitwirken.
  • 57
    Tor für THW Kiel, 27:15 durch Ole Rahmel
    Rahmel hebt vom rechten Flügel ab und düpiert Katsigiannis mit einem Aufsetzer durch die Hosenträger.
  • 57
    Link schleudert aus mittigen neun Metern drüber.
  • 57
    Nilssons Schlagwurf aus halblinken neun Metern fliegt knapp am kurzen Pfosten vorbei.
  • 55
    In ihrer kurzen Bundesligageschichte haben die Franken immer mindestens 17 Tore pro Partie erzielt.
  • 55
    Tor für HC Erlangen, 26:15 durch Jan Schäffer
  • 54
    Quenstedt lenkt Büdels Distanzwurf mit dem linken Fuß an die Latte. Büdel schnappt sich den Abpraller, so dass die Franken vorne bleiben können.
  • 53
    2 Minuten für Michael Haaß (HC Erlangen)
    Der Routinier verabschiedet sich mit einem Foul an Horák für 120 Sekunden auf die Bank.
  • 52
    Tor für HC Erlangen, 26:14 durch Martin Murawski
    Der Linksaußen ist erstmals erfolgreich, überwindet Quenstedt mit einem flachen Wurf in die lange Ecke.
  • 51
    Rolf Brack macht von seiner T3-Karte Gebrauch.
  • 50
    Tor für THW Kiel, 26:13 durch Lukas Nilsson
    Nilssons Sprungwurf aus halblinken acht Metern schlägt oben rechts ein.
  • 49
    Katsigiannis sorgt mit einer Parade gegen Reinkinds Sprungwurf für etwas Freude im HCE-Lager.
  • 48
    Kiels bisher höchster Saisonsieg ist das 38:26 Ende Oktober gegen die MT Melsungen. Kann heute für die laufende Spielzeit ein neuer Rekord aufgestellt werden?
  • 48
    Tor für HC Erlangen, 25:13 durch Daniel Mosindi
  • 47
    Tor für THW Kiel, 25:12 durch Ole Rahmel
  • 46
    Tor für THW Kiel, 24:12 durch Pavel Horák
    Doppelt zu halb! Der Abwehrspezialist schaltet sich nach einer weiteren Quenstedt-Parade mit nach vorne ein und netzt aus halblinken acht Metern.
  • 45
    Tor für THW Kiel, 23:12 durch Magnus Landin
    Nach Nilssons Verlagerung auf den linken Flügel trifft Landin aus dankbarem Winkel in die flache rechte Ecke.
  • 43
    Der paradenlose Lichtlein macht im Gästetor wieder Platz für Katsigiannis.
  • 43
    Tor für THW Kiel, 22:12 durch Harald Reinkind
  • 43
    Tor für HC Erlangen, 21:12 durch Florian von Gruchalla
    ... von Gruchalla überwindet Quenstedt mit einer Ausführung in das rechte Kreuzeck.
  • 43
    Der frische Mosindi holt gegen Horák einen Strafwurf heraus...
  • 42
    Tor für THW Kiel, 21:11 durch Magnus Landin
  • 42
    Tor für HC Erlangen, 20:11 durch Daniel Mosindi
  • 41
    Tor für THW Kiel, 20:10 durch Magnus Landin
    Landin sorgt für die Zweistelligkeit im Vorsprung, vollendet einen Tempogegenstoß gegen Lichtlein in die Maschen.
  • 40
    Tor für THW Kiel, 19:10 durch Hendrik Pekeler
  • 40
    Murawski scheitert vom linken Flügel an Quenstedt.
  • 39
    Tor für THW Kiel, 18:10 durch Steffen Weinhold
  • 39
    Die Franken schenken den nächsten Ball her.
  • 38
    Nach einem 0:3-Lauf nimmt Rolf Brack seine zweite Auszeit.
  • 38
    Tor für THW Kiel, 17:10 durch Dario Quenstedt
  • 37
    Tor für THW Kiel, 16:10 durch Hendrik Pekeler
    Mit einem Kontertreffer in den leeren Gästekasten baut der Kreisläufer den Vorsprung aus.
  • 36
    Tor für THW Kiel, 15:10 durch Niclas Ekberg
    ... Ekbergs Siebenmeterweste bleibt rein.
  • 36
    Magnus Landin holt einen Siebenmeter für den THW heraus...
  • 35
    Tor für HC Erlangen, 14:10 durch Michael Haaß
    Bei drohendem Zeitspiel erzielt der künftige Trainer aus dem Stand das zehnte Gästetor.
  • 34
    Gelbe Karte für (THW Kiel)
  • 33
    Bei den Franken stimmen die offensiven Abläufe nach dem Seitenwechsel noch nicht wirklich.
  • 33
    Tor für THW Kiel, 14:9 durch Steffen Weinhold
  • 32
    Rote Karte für Sebastian Firnhaber (HC Erlangen)
    Wegen seiner dritten Zeitstrafe wird der Ex-Kieler mit der Roten Karte disqualifiziert.
  • 32
    2 Minuten für Sebastian Firnhaber (HC Erlangen)
  • 31
    Tor für HC Erlangen, 13:9 durch Šime Ivić
    Der Kroate scheint seine starke Leistung konservieren zu können.
  • 31
    Tor für THW Kiel, 13:8 durch Dario Quenstedt
    Kiels Keeper wirft im hohen Bogen in den verlassenen Gästekasten.
  • 31
    Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt an der Ostseeküste! Das Jícha-Team ist bisher zwar weit vom hohen Niveau der ersten beiden Auftritte entfernt, ist aber mit einer leichten Steigerung auf dem richtigen Weg, die individuell schwächer besetzten Franken auf Abstand zu halten. Der HCE benötigt mehr Variabilität im Positionsangriff, hat mit Ivić nur einen sehr gut aufgelegten Rückraumspieler.
  • 31
    Beginn 2. Halbzeit
  • 30
    Halbzeitfazit:
    Der THW Kiel führt zur Pause des Heimspiels gegen den HC Erlangen mit 12:8. In einer von den Deckungsreihen bestimmten Anfangsphase bewegten sich die Franken bei unkonzentrierten Ostseestädtern ergebnismäßig auf Augenhöhe und gingen sogar zweimal in Führung. Die Zebras fanden nur langsam in ihren offensiven Rhythmus, scheiterten zudem häufig am starken Gästetorhüter Katsigiannis. Erst zu Beginn der Schlussphase setzten sie sich dank eines 3:0-Laufs (22.) leicht ab und legten gegen nun harmlose Gäste sogar noch einen Treffer Vorsprung nach. Bis gleich!
  • 30
    Ende 1. Halbzeit
  • 28
    Tor für THW Kiel, 12:8 durch Ole Rahmel
    Vier vor für den THW! Nach Büdels Ballverlust schickt Pekeler Rahmel auf die rechte Seite. Der hat freie Bahn und lässt Katsigiannis keine Abwehrchance.
  • 27
    Gelbe Karte für Steffen Weinhold (THW Kiel)
  • 27
    Tor für THW Kiel, 11:8 durch Lukas Nilsson
    Nilsson kommt auf halblinks zu nahe an den Kasten und jagt die Kugel per Sprungwurf in die flache linke Ecke.
  • 25
    2 Minuten für Sebastian Firnhaber (HC Erlangen)
    Wegen seines Schubsers gegen Weinhold verabschiedet sich der Ex-Kieler bereits zum zweiten Mal für 120 Sekunden auf die Bank.
  • 25
    Tor für HC Erlangen, 10:8 durch Šime Ivić
    Ivićs Schlagwurf aus dem rechten Rückraum in den linken Winkel beendet die fünfminütige Durststrecke des Angriffs der Franken.
  • 25
    Erlangen attackiert nun mit sieben Feldspielern.
  • 25
    Rolf Brack nimmt sein erstes Team-Timeout.
  • 24
    Gelbe Karte für Hendrik Pekeler (THW Kiel)
  • 23
    Ekberg findet vom rechten Flügel seinen Meister in Katsigiannis.
  • 23
    Øverby taucht am Kreis frei vor Quenstedt auf. Sein Aufsetzer prallt aber zu stark auf und fliegt über das Heimtor.
  • 22
    Tor für THW Kiel, 10:7 durch Niclas Ekberg
    Der fünfte Treffer des Schweden steht am Ende eines Tempogegenstoßes.
  • 21
    Tor für THW Kiel, 9:7 durch Niclas Ekberg
    Ekberg trifft per Siebenmeter auch gegen Lichtlein und besorgt damit die erste Zwei-Tore-Führung.
  • 21
    2 Minuten für Sebastian Firnhaber (HC Erlangen)
    Firnhaber holt sich die erste Zeitstrafe des Nachmittags ab.
  • 21
    Glücklicherweise kann der DHB-Nationalspieler wieder aufstehen und das Feld auf den eigenen Beinen verlassen.
  • 21
    Plötzlich wird es ganz ruhig in der Halle: Wiencek wird am Ende von Büdels Wurfbewegung am Kopf getroffen und muss auf der Platte behandelt werden.
  • 21
    Büdel wirft aus mittigen acht Metern rechts daneben.
  • 21
    Tor für THW Kiel, 8:7 durch Lukas Nilsson
    Der junge Schwede hebt im Zentrum ab und bringt den Ball in der flachen linken Ecke unter.
  • 20
    Tor für HC Erlangen, 7:7 durch Michael Haaß
    Der künftige HCE-Coach Haaß netzt per Sprungwurf aus zentralen acht Metern oben rechts.
  • 19
    Katsigiannis leitet den nächsten Distanzversuch von Duvnjak um den rechten Pfosten.
  • 17
    Tor für THW Kiel, 7:6 durch Niclas Ekberg
    Nach Katsigiannis' Parade gegen Reinkind schnappt sich Ekberg den Abpraller und erzielt aus kurzer Distanz seinen ersten Treffer aus dem laufenden Spiel heraus.
  • 16
    Tor für HC Erlangen, 6:6 durch Florian von Gruchalla
    ... von Gruchalla kommt kalt von der Bank und wirft präzise in die flache linke Ecke.
  • 16
    Büdel wird als erster Erlanger siebenmeterwürdig zu Fall gebracht...
  • 15
    Gelbe Karte für Nikolai Link (HC Erlangen)
  • 15
    Tor für THW Kiel, 6:5 durch Harald Reinkind
  • 14
    Tor für HC Erlangen, 5:5 durch Šime Ivić
    Ivić zittert das Spielgerät aus halblinken sieben Metern über die Linie.
  • 14
    Kiel verteidigt mit einer 3-2-1-Formation.
  • 14
    Tor für THW Kiel, 5:4 durch Niclas Ekberg
    ... diesmal schweißt der Schwede die Kugel unten links ein.
  • 13
    Reinkind erzwingt gegen Büdel einen Strafwurf...
  • 13
    Nilsson wirkt nun erstmals mit; Zarabec nimmt auf der Bank Platz.
  • 13
    Filip Jícha nutzt wegen des ausbaufähigen Angriffsvortrags seine T1-Karte.
  • 12
    Niklas Landin pariert auch Bissels Premierenversuch vom linken Flügel.
  • 12
    Øverby findet freistehend seinen Meister in Niklas Landin, doch der Abpraller landet im Seitenaus.
  • 11
    Am Ende des ersten Tempogegenstoßes der Franken findet Sellin seinen Meister in Niklas Landin.
  • 10
    Tor für THW Kiel, 4:4 durch Niclas Ekberg
    ... Ekberg überwindet seinen Ex-Kollegen Katsigiannis mit einer Ausführung in die halbhohe rechte Ecke.
  • 9
    Reinkind holt gegen Haaß einen ersten Siebenmeter heraus...
  • 8
    Tor für HC Erlangen, 3:4 durch Šime Ivić
    Mit seinem zweiten Treffer bringt der Kroate den Außenseiter wieder nach vorne.
  • 8
    Wegen einer falschen Sperre von Pekeler ist der Ball wieder bei den Franken.
  • 7
    Tor für HC Erlangen, 3:3 durch Nikolai Link
    Link wirft aus halbrechten sieben Metern trotz schwierigen Winkels in die obere linke Ecke.
  • 6
    Tor für THW Kiel, 3:2 durch Harald Reinkind
    Reinkind schleudert das Spielgerät aus dem Zentrum aus dem Stand in das linke Kreuzeck.
  • 5
    Tor für THW Kiel, 2:2 durch Rune Dahmke
    ... nach schnellem Ballverlust der Vorderleute des Gästetorhüters startet Dahmke auf dem linken Flügel durch und gleicht problemlos aus.
  • 5
    Katsigiannis schnappt sich auch einen Sprungwurf durch Duvnjak...
  • 4
    Gelbe Karte für Nico Büdel (HC Erlangen)
  • 4
    Tor für HC Erlangen, 1:2 durch Šime Ivić
    Der Kroate netzt per Aufsetzer aus dem rechten Rückraum in die linke Ecke.
  • 3
    Der Ex-Kieler wehrt auch Reinkinds Notwurf aus mittigen zehn Metern ab.
  • 3
    Katsigiannis gelingt nach Duvnjaks Durchbruch auf halblinks die erste Parade.
  • 2
    Tor für HC Erlangen, 1:1 durch Petter Øverby
    Der Norweger setzt sich am mittigen Kreis nach Ivićs Anspiel durch und bringt die Kugel in der flachen linken Ecke unter.
  • 1
    Rolf Brack setzt zu Beginn im Angriff auf Bissel, Link, Büdel, Ivić, Sellin und Øverby. Katsigiannis hütet das Gästetor.
  • 1
    Tor für THW Kiel, 1:0 durch Miha Zarabec
    Der slowenische EM-Vierte eröffnet den Torreigen mit einem gefühlvollen Abschluss aus halblinken sechs Metern.
  • 1
    Filip Jícha schickt offensiv Dahmke, Duvnjak, Zarabec, Weinhold, Ekberg und Pekeler ins Rennen. Niklas Landin startet im Heimkasten.
  • 1
    Kiel gegen Erlangen – Durchgang eins an der Ostseeküste ist eröffnet!
  • 1
    Spielbeginn
  • Die Mannschaften haben die Platte soeben betreten.
  • Mit der Regeldurchsetzung im zehnten Bundesligavergleich zwischen THW und HCE wurden Stefan Schneider und Colin Hartmann beauftragt. Das Gespann aus Sachsen-Anhalt gehört zum Elitekader des DHB. Um die Spielleitung kümmert sich Kay Holm; als Zeitnehmer verdingt sich Jörg Michalzik.
  • "Wir haben in den letzten Tagen hauptsächlich an unserem Umschaltspiel gearbeitet, denn gegen eine Mannschaft wie den THW Kiel ist es enorm wichtig sowohl nach vorne aber vor allem auch nach hinten schnell auf den Beinen zu sein", umreißt Rolf Brack das Erfolgsrezept für ein ordentliches Ergebnis beim Rekordmeister.
  • Zwar hat ein "gestörtes Verhältnis" zwischen Mannschaft und Trainer beim HC Erlangen zur personellen Veränderung auf der Position des Hauptverantwortlichen geführt, doch ist die unmittelbare tabellarische Situation ebenfalls prekär. Die Franken liegen als Zwölfter nur vier Punkte vor der Abstiegszone und müssen dementsprechend darum bangen, auch in der kommenden Saison erstklassig zu sein.
  • "Wir werden bestimmt sein berühmtes Sieben-gegen-Sechs sehen und einen Gegner erleben, der noch motivierter als zuletzt agieren wird. Deshalb müssen wir den Fokus noch mehr auf unser Spiel richten, und diese Aufgabe konzentriert angehen. Der ganze Februar ist so etwas wie eine Reifeprüfung für meine Mannschaft", ist sich Kiels Coach Filip Jícha darüber bewusst, dass sein Team heute nicht wirklich weiß, was sie taktisch vom Gast zu erwarten hat.
  • Der THW Kiel hat sich mit zwei Siegen aus der Europameisterschaftspause zurückgemeldet. Nach dem souveränen 32:25-Auswärtserfolg im Spitzenspiel der Handball-Bundesliga bei der TSV Hannover-Burgdorf schickten die Zebras Vorjahressieger RK Vardar aus Skopje in der EHF Champions League am Mittwoch mit einer 34:23-Klatsche auf die Heimreise. Sowohl national als auch international führen sie weiterhin die Tabellen an.
  • Dieser Tage hat es nicht nur in der DHB-Nationalmannschaft der Männer einen Trainerwechsel gegeben. Am Anfang der Woche erfolgte in der Handball-Bundesliga die erste Freistellung eines Übungsleiters in der laufenden Saison: Aðalsteinn Eyjólfsson, der sich im Sommer ohnehin aus Franken verabschiedet hätte, wurde beim HC Erlangen von seinen Aufgaben entbunden. Bevor in der kommenden Saison Michael Haaß das Amt übernimmt, bringt Trainerlegende Rolf Brack das Spieljahr zu Ende.
  • Hallo und herzlich willkommen zur Handball-Bundesliga am Sonntagnachmittag! Der THW Kiel peilt am 22. Spieltag den dritten Pflichtspielsieg im Februar an. Zu Gast bei den Zebras ist der abstiegsbedrohte HC Erlangen, der im hohen Norden mit seinem neuen Trainer Rolf Brack antritt.