Liveticker

07.11.2019 19:00
Rhein-Neckar LöwenRhein-Neckar26:2510:13THW KielTHW Kiel
  • 60
    Fazit:
    Die Rhein-Neckar Löwen schlagen den THW Kiel am 12. Spieltag der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga trotz eines desolaten Auftakts mit 26:25 und beenden damit ihre Krise. Nachdem ihr Vorsprung in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit von sieben auf drei Treffer zusammengeschmolzen war, mussten die Zebras auch in der Anfangsphase Federn lassen: In der 36. Minute egalisierten die Badener den Spielstand. Doch damit nicht genug: Sie zogen dank eines weiterhin bärenstarken Torhüters Appelgren und einer nun variablen Offensive gegen völlig verunsicherte Norddeutsche daraufhin sogar auf 18:15 davon (39.). Die Jícha-Truppe fing sich daraufhin angeführt vom zuverlässig treffenden Pekeler wieder und war beim 19:19 auf Augenhöhe (45.). In einer intensiven Schlussphase begingen die Ostseestädter zunächst weniger Fehler und lagen in der 56. Minute scheinbar komfortabel mit 25:22 vorne, erzielten daraufhin aber keinen eigenen Treffer mehr und ließen noch vier Tore der nun enthusiastischen Gelb-Blauen zu. Während das Andrésson-Team auf Rang fünf vorrückt, kassieren die Norddeutschen die erste Pleite nach zwölf Pflichtsiegen in Serie. Die Rhein-Neckar Löwen sind in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga am nächsten Donnerstag beim SC DHfK Leipzig gefordert. Der THW Kiel tritt in der VELUX EHF Champions League erst daheim gegen den FC Porto (Sonntag) und dann an der portugiesischen Atlantikküste an (Mittwoch). Einen schönen Abend noch!
  • 60
    Spielende
  • 60
    Appelgren hält den Sieg fest! Der schwedische Schlussmann lenkt Duvnjaks Wurf aus dem linken Rückraum zwei Sekunden vor dem Ende in der rechten Ecke ins Toraus.
  • 60
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 26:25 durch Uwe Gensheimer
    ... 25 Sekunden vor dem Ende knallt Gensheimer den Ball in das rechte Kreuzeck.
  • 60
    Schmid holt gegen Horák den möglicherweise entscheidenden Siebenmeter heraus...
  • 59
    Appelgren lenkt Duvnjaks Verlegenheitswurf in der rechten Ecke ins Toraus ab.
  • 59
    78 Sekunden vor dem Ende nimmt Filip Jícha sein Team-Timeout.
  • 59
    2 Minuten für Harald Reinkind (THW Kiel)
  • 59
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 25:25 durch Andy Schmid
    Die SAP-Arena steht erneut Kopf! Schmid gleicht aus mittigen acht Metern aus und zieht zudem eine Zeitstrafe gegen Reinkind.
  • 58
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 24:25 durch Jannik Kohlbacher
  • 57
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 23:25 durch Patrick Groetzki
    Ekberg hebt von der rechten Seite ab, doch Appelgren wehrt seinen Abschluss mit dem rechten Bein ab.
  • 56
    Tor für THW Kiel, 22:25 durch Domagoj Duvnjak
    Bei drohendem Zeitspiel bleiben die Zebras zweimal im Mittelblock hängen, bevor der Kroate die Kugel in den linken Winkel schleudert.
  • 55
    Groetzkis Abschluss vom rechten Flügel fliegt aus spitzem Winkel an die Unterkante der Latte - die Zebras haben die Kugel.
  • 55
    2 Minuten für Harald Reinkind (THW Kiel)
    Als erster Kieler muss der Norweger für 120 Sekunden auf die Bank.
  • 55
    Tor für THW Kiel, 22:24 durch Domagoj Duvnjak
    Suvnjak tankt sich auf halblinks durch und wuchtet die Kugel in die kurze Ecke.
  • 53
    Kohlbacher wirft vom halblinken Kreis knapp an der kurzen Ecke vorbei.
  • 53
    Unter fairem Applaus des Heimpublikums verlässt der junge Isländers den Innenraum.
  • 53
    Nach Landins Treffer vom linken Flügel bleibt Kristjánsson liegen, da seine linke Schulter ausgekugelt ist.
  • 53
    Tor für THW Kiel, 22:23 durch Magnus Landin
  • 52
    Mensah Larsen wirft von halblinks aus spitzem Winkel weit rechts daneben.
  • 52
    Kristjánsson auf der einen und Gensheimer auf der anderen Seite scheitern an den starken Torhütern Appelgren und Quenstedt. Die Löwen haben die Kugel in ihren Reihen.
  • 51
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 22:22 durch Niclas Kirkeløkke
  • 50
    Tor für THW Kiel, 21:22 durch Hendrik Pekeler
    Pekeler bringt den THW mit dem nächsten Tempogegenstoß wieder nach vorne.
  • 50
    Kristjánssons Sprungwurf aus mittigen neun Metern stoppt Appelgren in der rechten Ecke.
  • 49
    Kohlbachers Wurf aus halblinken sechs Metern findet den Weg in den rechten Winkel, doch er hat zuvor den Kreis betreten.
  • 48
    Tor für THW Kiel, 21:21 durch Niclas Ekberg
    ... diesmal wirft Ekberg souverän rechts an Appelgrens Hüfte vorbei.
  • 48
    Wiencek erarbeitet den nächsten Strafwurf...
  • 47
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 21:20 durch Uwe Gensheimer
    ... Gensheimer lässt Quenstedt erneut keine Chance und bejubelt seinen siebten Treffer.
  • 47
    Schmid wird auf halblinks siebenmeterwürdig zu Fall gebracht...
  • 46
    Tor für THW Kiel, 20:20 durch Niclas Ekberg
    ... Appelgrens ist mit der rechten Hand an Ekbergs Ausführung dran, doch die Kugel findet mit viel Drall den Weg in die flache linke Ecke.
  • 46
    Wiencek zieht gegen Abutović einen Siebenmeter heraus...
  • 45
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 20:19 durch Uwe Gensheimer
  • 45
    Tor für THW Kiel, 19:19 durch Domagoj Duvnjak
    Pekeler leitet den Ausgleichstreffer mit einem Ballgewinn gegen Guardiola ein. Auf der anderen Seite des Feldes vollendet Duvnjak in die Maschen.
  • 44
    Tor für THW Kiel, 19:18 durch Hendrik Pekeler
    Pekeler trägt die Zebras gerade: Nach Appelgrens Parade gegen Reinkind schnappt er sich den Abpraller und erzielt seinen dritten Treffer in Serie.
  • 43
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 19:17 durch Uwe Gensheimer
    ... Gensheimer verwandelt den fälligen Strafwurf humorlos mit einem satten Wurf in die halbhohe rechte Ecke.
  • 43
    2 Minuten für Magnus Landin (THW Kiel)
    Landin stößt Groetzki nach dessen Absprung auf dem rechten Flügel. Zum Siebenmeter gesellt sich eine Zeitstrafe gegen den Dänen.
  • 42
    Tor für THW Kiel, 18:17 durch Hendrik Pekeler
    Pekeler kann ein tolles Anspiel des frischen Youngsters Kristjánsson verwerten.
  • 41
    Tor für THW Kiel, 18:16 durch Hendrik Pekeler
    Per Tempogegenstoß kann der DHB-Kreisläufer den Rückstand verkürzen.
  • 40
    Quenstedt ersetzt den glücklosen Landin im THW-Gehäuse.
  • 40
    Wiencek taucht am halblinken Kreis frei vor Appelgren auf, wirft aber rechts daneben.
  • 39
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 18:15 durch Andy Schmid
    Der Schweizer zieht aus dem linken Rückraum nach innen und feuert die Kugel in den rechten Winkel.
  • 39
    Nach einem 0:4-Lauf nutzt Filip Jícha seine T2-Karte.
  • 38
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 17:15 durch Patrick Groetzki
    Die SAP-Arena flippt aus! Groetzki schließt den nächsten Konter der Badener erfolgreich ab.
  • 38
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 16:15 durch Uwe Gensheimer
    Per Tempogegenstoß sorgt Gensheimer für die erste Löwen-Führung an diesem Abend.
  • 38
    Appelgren stoppt den Sprungwurf seines Landsmanns Nilsson.
  • 37
    Mensah Larsen verliert den Ball wieder.
  • 37
    Duvnjak ist unglücklich gelandet und scheint sich am hinteren Oberschenkel oder an der Hüfte verletzt zu haben. Zudem ist die Kugel wieder in den Reihen der Gelb-Blauen.
  • 36
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 15:15 durch Andy Schmid
    Nachdem die mit sieben Feldspielern attackierenden Gäste den Ball verloren haben, wirft Schmid vom eigenen Kreis im hohen Bogen in den Heimkasten. Die Löwen gleichen aus!
  • 35
    Die Löwen präsentieren sich im Positionsangriff mittlerweile deutlich variabler und erspielen sich so gute Abschlusspositionen.
  • 35
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 14:15 durch Uwe Gensheimer
  • 34
    Tor für THW Kiel, 13:15 durch Harald Reinkind
  • 34
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 13:14 durch Andy Schmid
    Die Badener sind dran! Schmid setzt einen Schlagwurf aus mittigen neun Metern in die obere linke Ecke.
  • 33
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 12:14 durch Jannik Kohlbacher
  • 33
    Tor für THW Kiel, 11:14 durch Patrick Wiencek
    Nach zwölfminütiger Durststrecke der Zebras lassen sie das Netz erstmals wieder zappeln.
  • 33
    Petersson findet auf der Gegenseite seinen Meister in Landin.
  • 32
    Appelgren startet mit einer weiteren Parade gegen Reinkind in den zweiten Abschnitt.
  • 31
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:13 durch Jannik Kohlbacher
    Nach einem großartigen Durchsteckpass von Petersson verkürzt Kohlbacher aus mittigen sechs Metern per Wurf in die flache rechte Ecke.
  • 31
    Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt in der SAP-Arena! Die Zebras präsentierten sich 21 Minuten lang als abgeklärt und beinahe fehlerlos, wurden dann aber aus dem Nichts sehr nachlässig und verspielten so einen fast schon vorentscheidenden Vorsprung. Die phasenweise desolaten Hausherren haben sich in die Partie zurückgebissen, werden es nach dem Seitenwechsel aber trotzdem schwer haben, die Kieler Siegesserie zu stoppen.
  • 31
    Beginn 2. Halbzeit
  • 30
    Halbzeitfazit:
    Der THW Kiel führt zur Pause des Topspiels bei den Rhein-Neckar Löwen mit 13:10. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase erarbeiteten sich die spielstarken Zebras in Minute elf ein Drei-Tore-Polster. Beim Stand von 3:7 (12.) nahm RNL-Übungsleiter Andrésson eine erste Auszeit, doch mangels offensivem Spielfluss auf Seiten der Badener konnte der Lauf der Gäste zunächst nicht gestoppt werden. Die zuverlässig netzenden Norddeutschen lagen deshalb schon früh mit sechs Treffern vorne (16.). Zwischenzeitlich fingen sich die Hausherren im Angriff, doch der Rückstand wuchs vor den Schlussminuten noch einmal an (21.). Von diesem Zeitpunkt an bliebt die Jícha-Truppe allerdings ohne einen weiteren Treffer, da der spät in die Partie gekommene Appelgren die nun halbgaren Abschlüsse reihenweise abwehren konnte. Ein 4:0-Lauf der Badener hält die Hoffnung auf einen Punktgewinn am Leben. Bis gleich!
  • 30
    Ende 1. Halbzeit
  • 29
    Gelbe Karte für (Rhein-Neckar Löwen)
  • 29
    2 Minuten für Niclas Kirkeløkke (Rhein-Neckar Löwen)
    Kirkeløkke schiebt den bereits abgesprungenen Bilyk und muss für 120 Sekunden auf die Bank.
  • 29
    Kirkeløkke scheitert beim nächsten Distanzwurf an Landin.
  • 28
    Appelgren lenkt Reinkinds Versuch aus halbrechten acht Metern um den rechten Pfosten.
  • 28
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 10:13 durch Niclas Kirkeløkke
    Aus dem rechten Rückraum erzielt der Däne per Sprungwurf den vierten Löwen-Treffer in Serie.
  • 27
    Ein unsauberer Bilyk-Pass führt zum nächsten Ballverlust der Zebras.
  • 27
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 9:13 durch Uwe Gensheimer
    ... Gensheimer bringt den Ball mit einem halbrechten Aufsetzer an Landin vorbei.
  • 26
    Kohlbacher holt am halbrechten Kreis gegen Bilyk einen Siebenmeter heraus...
  • 26
    2 Minuten für Jesper Nielsen (Rhein-Neckar Löwen)
    Nielsen klammert gegen Wiencek und kassiert eine Zeitstrafe.
  • 25
    Filip Jícha nimmt nach drei erfolglosen Angriffen sein erstes Team-Timeout.
  • 25
    Kiel leistet sich im Angriff die ersten Unkonzentriertheiten. So kännen die Badener etwas verkürzen.
  • 24
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 8:13 durch Niclas Kirkeløkke
  • 24
    Am Ende des nächsten Heimkonters taucht Guardiola frei vor Landin auf, doch sein Dreher aus halblinken sechs Metern fliegt rechts daneben.
  • 22
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 7:13 durch Patrick Groetzki
    Der Rechtsaußen besorgt den ersten RNL-Treffer per Tempogegenstoß.
  • 22
    Appelgren hütet nun das Heimtor und startet mit einer Parade gegen Reinkind.
  • 21
    Gelbe Karte für Domagoj Duvnjak (THW Kiel)
  • 21
    Kristján Andrésson nimmt bereits zu diesem frühen Zeitpunkt seine zweite Auszeit.
  • 21
    Tor für THW Kiel, 6:13 durch Lukas Nilsson
    Der Schwede stößt in eine halblinke Ecke und knallt den Ball in die halbhohe rechte Ecke.
  • 20
    Die Höchststrafe für Lagarde: Landin kann den Sprungwurf des Franzosen in der rechten Ecke festhalten.
  • 19
    Tor für THW Kiel, 6:12 durch Domagoj Duvnjak
  • 19
    Dank des siebten Feldspielers stabilisieren sich die Badener in der Offensive.
  • 19
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 6:11 durch Jannik Kohlbacher
  • 18
    Tor für THW Kiel, 5:11 durch Domagoj Duvnjak
    Die Zebras bewahren im Positionsangriff stets die Ruhe und finden dann irgendwann die Lücke, die einen guten Wurf ermöglicht.
  • 18
    Gelbe Karte für Romain Lagarde (Rhein-Neckar Löwen)
  • 17
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 5:10 durch Jesper Nielsen
  • 17
    Tor für THW Kiel, 4:10 durch Harald Reinkind
  • 16
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 4:9 durch Jesper Nielsen
    Nielsen kann die Durststrecke der Hausherren vom halblinken Kreis beenden.
  • 16
    Tor für THW Kiel, 3:9 durch Domagoj Duvnjak
    Bei drohendem Zeitspiel schleudert Duvnjak die Kugel aus zentralen nein Metern in das rechte Kreuzeck.
  • 14
    Niklas Landin probiert es nach einem Fehlpass Mensah Larsens mit einem direkten Wurf auf den verwaisten Heimkasten, doch die Kugel fliegt einen halben Meter an der rechten Stange vorbei.
  • 14
    Gensheimer läuft ein, wird am zentralen Kreis bedient, doch Landin wehrt seinen Wurf mit dem rechten Arm ab.
  • 13
    Tor für THW Kiel, 3:8 durch Hendrik Pekeler
  • 13
    2 Minuten für Alexander Petersson (Rhein-Neckar Löwen)
    Wenig später kassiert der Isländer auf der Gegenseite seine zweite Zeitstrafe.
  • 13
    Die Badener können sich aktuell keine klare Chancen herausarbeiten. Petersson findet aus der Distanz erneut seinen Meister in Landin.
  • 12
    Ein 0:3-Lauf veranlasst RNL-Coach Andrésson dazu, die T1-Karte zu nutzen.
  • 12
    Tor für THW Kiel, 3:7 durch Harald Reinkind
  • 12
    Petersson bricht auf halblinks an den Kreis durch und wirft von dort weit am rechten Pfosten vorbei.
  • 11
    Tor für THW Kiel, 3:6 durch Niclas Ekberg
    Ekberg baut den Vorsprung infolge eines starken Mittelblocks gegen Mensah Larsen mit dem zweiten Umschalttreffer aus.
  • 10
    Tor für THW Kiel, 3:5 durch Harald Reinkind
  • 10
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 3:4 durch Patrick Groetzki
    Groetzki ist auf der rechten Außenbahn Adressat eines Kirkeløkke-Anspiels. Er überwindet Landin mit einem Heber in die linke Ecke.
  • 9
    Tor für THW Kiel, 2:4 durch Miha Zarabec
    Der Slowene packt ebenfalls einen Schlagwurf aus. Sein Abschluss schlägt in den Maschen hinter Palicka ein.
  • 8
    Auch Schmids Schlagwurf aus halblinken acht Metern reißt sich Gästekeeper Landin unter den Nagel.
  • 8
    Tor für THW Kiel, 2:3 durch Magnus Landin
    Nach starkem Duvnjak-Anspiel hebt der junge Däne vom linken Flügel ab und bringt die Kugel in der langen Ecke unter.
  • 7
    2 Minuten für Alexander Petersson (Rhein-Neckar Löwen)
    Der Isländer schiebt Wiencek unsanft zur Seite und kassiert eine harte erste Zeitstrafe.
  • 7
    Landin gelingt gegen Peterssons Wurf aus mittigen neun Metern in der flachen rechten Ecke die erste Parade.
  • 6
    Kiel bekommt die Kugel nach einem Schrittfehler Schmids schnell wieder zurück, doch Wiencek scheitert vom halblinken Kreis an Palicka.
  • 5
    Ekberg bekommt auf seiner rechten Seite einen guten Winke, wirft aber weit über das linke Kreuzeck.
  • 4
    Gelbe Karte für Ilija Abutović (Rhein-Neckar Löwen)
  • 4
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 2:2 durch Uwe Gensheimer
    ... Gensheimer täuscht gegen Landin zweimal an und netzt dann präzise in die halbhohe rechte Ecke.
  • 4
    Petersson holt gegen Wiencek einen ersten Strafwurf heraus...
  • 3
    Tor für THW Kiel, 1:2 durch Domagoj Duvnjak
  • 3
    Tor für Rhein-Neckar Löwen, 1:1 durch Alexander Petersson
    Der Isländer hebt im rechten Rückraum hoch und schmeißt die Kugel in die lange Ecke.
  • 3
    Gelbe Karte für Patrick Wiencek (THW Kiel)
  • 2
    Tor für THW Kiel, 0:1 durch Niclas Ekberg
    Per Tempogegenstoß erzielt der eiskalte Schwede den ersten Treffer des Abends.
  • 2
    Kristján Andrésson schickt offensiv Gensheimer, Mensah Larsen, Schmid, Petersson, Groetzki und Kohlbacher ins Rennen. Palicka startet im Heimkasten.
  • 1
    Palicka pariert den ersten Fernversuch seines Ex-Teamkollegen Reinkind.
  • 1
    Filip Jícha setzt im Angriff auf Magnus Landin, Duvnjak, Zarabec, Reinkind, Ekberg und Pekeler. Niklas Landin steht zwischen den Pfosten des Gästetores.
  • 1
    Mannheim gegen Kiel – auf geht's in der SAP-Arena!
  • 1
    Spielbeginn
  • Vor über 13000 Zuschauern haben die Teams soeben die Platte betreten.
  • Mit Robert Schulze und Tobias Tönnies wurden die aktuell besten deutschen Unparteiischen auf das 31. Bundesligaduell zwischen Löwen und Zebras angesetzt. Das Gespann aus Magdeburg hat den DHB zu Jahresbeginn bei der Heim-WM vertreten. Frank Wenz ist für die Spielleitung verantwortlich; Nina Leydecker kümmert sich um die Zeitnahme.
  • In der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga haben die Zebras bis auf die 31:32-Niederlage beim SC Magdeburg Anfang September sämtliche Partien für sich entschieden. Auch nach dem jüngsten 38:26-Kantersieg gegen die MT Melsungen liegen sie allerdings noch hinter Spitzenreiter TSV Hannover-Burgdorf, obwohl die Niedersachsen einen Minuspunkt mehr haben. Der Grund: Kiel hat noch zwei ausstehende Nachholspiele, die erst Mitte Dezember ausgetragen werden.
  • Der THW Kiel ist aktuell wohl das „heißeste“ Team im europäischen Männerhandball. Der deutsche Rekordmeister ist in den Topgruppen der VELUX EHF Champions League als einziger Klub ungeschlagen. Am Sonntagabend konnte er beim Auftritt im ukrainischen Zaporozhye zwar nicht glänzen, setzte sich am Ende aber verdientermaßen mit 30:27 durch.
  • Nachdem sie beim HC Erlangen und bei der TSV Hannover-Burgdorf vor der Länderspielpause jeweils nicht über 29:29-Unentschieden hinausgekommen waren, mussten sich die Löwen am frühen Sonntagnachmittag im Gastspiel bei den Füchsen Berlin mit 22:23 geschlagen geben. Sollten sie auch heute unterlegen sein, hätten sie die schlechteste Ausbeute nach zwölf Ligamatches seit 13 Jahren vorzuweisen.
  • Die Rhein-Neckar Löwen hinken unter ihrem neuen Trainer Kristján Andrésson bisher den hohen Erwartungen hinter, belegen sie mit einem Punktverhältnis von 14:8 doch lediglich den sechsten Tabellenplatz. Die Badener konnten nur eine ihrer letzten fünf Begegnungen in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga für sich entscheiden.
  • Am Ende der letzten beiden Spielzeiten der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga stand zwar die SG Flensburg-Handewitt ganz oben; zwölf der vorherigen 13 Meisterschaften gingen entweder an die Rhein-Neckar Löwen (zwei) oder an den THW Kiel (zehn). Auch wenn die Gelb-Blauen in der laufenden Saison nicht in der VELUX EHF Champions League vertreten sind, ist ihr Vergleich mit den Zebras der große Kracher im November.
  • Einen guten Abend aus der ausverkauften SAP-Arena! Im Topspiel der 12. Runde der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga empfangen die Rhein-Neckar Löwen den THW Kiel. Der Tabellensechste aus Baden und der nach Minuspunkten stärkste Klub von der Ostseeküste stehen sich ab 19 Uhr gegenüber.